Die Bewegung des Daches gleicht einer schützenden Hand am Eingang und öffnet sich nach Osten mit einer sanften Bewegung dem Himmel entgegen
 

Neubau einer Aussegnungshalle

 

Bauherr

Gemeinde Obermichelbach


Projektadresse

Kirchenweg

90587 Obermichelbach


Platzierung im Plangutachten  1. Preis

Leistungsphasen  1 - 8

Baubeginn  10/2013

Fertigstellung  2014


Projektleitung

Wolfgang Bauer


Zusätzliches

Aktuell in Bau

So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
So erhält der zentrale Andachtsraum durch die raumbegrenzenden Wände der Nebenräume im Norden und Süden seinen stillen und beschützenden Charakter, während er durch den umseitigen Eintrag des Tages- und Sonnelichtes zu einem lichtdurchfluteten ,offenen Ra
In  Anlehnung an den Sandstein  der historischen Umfassungsmauern des Friedhofes werden die tragenden, erdgeschossigen  Wände mit warmen Naturstein sowohl innen als auch außen bekleidet. So wird die neue Aussegnungshalle selbstverständlich Teil des Friedh

P1304       Aussegnungshalle


Idee: schützende Hand - Bewegung dem Himmel entgegen

Obermichelbach, Bayern, Deutschland

1. Preis beim Plangutachten 2012


Liturgie des Entwurfes

Mit einfacher und eindeutiger Fügung der Räume und der Raumöffnungen in West – Ostrichtung wurde großer Wert auf die christliche Liturgie des Aussegnungsgottesdienstes gelegt.


Die Bewegung des Daches gleicht dabei einer schützenden Hand am Eingang und öffnet sich nach Osten mit einer sanften Bewegung dem Himmel entgegen. So fließt über die beiden Ost-Fenster, welche farbig gestaltet werden können, vermehrt weiches Tageslicht in den Innenraum.


Das Brunnenwasser am Zugang beschreibt als Symbol für den Anfang des Lebens den liturgischen Weg, der als zentrale Raumachse zur östlichen Wandscheibe des Glockenturms führt. Hier reflektiert ein Oberlicht im Dach auch nachmittägliches, indirektes Tageslicht in den Raum und führt Geist und Seele gemeinschaftlich und hoffnungsvoll in einem Lichtraum zum Himmel.

Aussegnungshalle Obermichelbach Skizze
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Zurück

Zurück